Wirtschaftsförderer Markus Trettin und die Wfs-Vorsitzende Marlis Stagat laden zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Zukunftswerkstatt“ ein. Thema ist „Erfolgsfaktor Ausbildung“. Foto: ohe

Verein „Wir für Segeberg“ setzt auf Zusammenarbeit mit Wirtschaftsförderung

 

Bad Segeberg (ohe). Im vergangenen Jahr übernahm Marlis Stagat den Vorsitz im Unternehmerverein „Wir für Segeberg“ (WfS). Jetzt setzt sie neue Akzente. „Wir möchten nicht länger als angestaubter Nachfolger des Kalkbergrings wahrgenommen werden“, sagt die Versicherungskauffrau. Natürlich unterstütze WfS weiter Veranstaltungen wie  Kartoffelfest, Lichterfest und Aktionen zu Verkaufsoffenen Sonntagen. Doch darauf möchte Stagat die Aktivitäten des Vereins nicht begrenzen.

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Raum Bad Segeberg „Regionet“ und der Wirtschaftsförderung für den Kreis Segeberg (WKS) hat WfS die „Zukunftswerkstatt“ gegründet. Unter diesem Titel wollen Unternehmerverein und Wirtschaftsförderer ab sofort drei Mal jährlich zu Veranstaltungen einladen. Die Veranstaltungsreihe soll dazu beitragen, die fachliche, methodische und persönliche Kompetenz von Unternehmern und Führungskräften zu steigern.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 8. März, ab 15 Uhr  eine Diskussions- und Vortragsveranstaltung im Bürgersaal des Rathauses in Bad Segeberg (Lübecker Straße 9) zum Thema „Erfolgsfaktor Ausbildung“. Zum Auftakt werden Schüler ihre Erwartungen an einen Ausbildungsplatz schildern. In drei Impulsvorträgen geht es anschließend um eine neue digitale Plattform für Auszubildende und Praktikanten, Lehrlinge als Übungsleiter und die Suche nach  dem richtigen Auszubildenden. Abschließend diskutieren die Teilnehmer mit Vertretern von Kreishandwerkerschaft, Unternehmern, Ausbildern und Start-up-Unternehmern über das Thema.

Marlis Stagat bittet unter der Rufnummer 04551/969297 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um Anmeldungen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die WfS-Vorsitzende geht davon aus, dass sich die neue Veranstaltungsreihe erst etablieren muss. Ansprechen möchte sie auch Unternehmer und Selbstständige aus anderen Teilen des Kreises Segeberg. „Ich wünsche mir einen Schulterschluss zwischen den Unternehmervereinen. Gemeinsam können wir uns in Diskussion wie zu Verkaufsoffenen Sonntagen besser positionieren“, sagt Stagat. Zwei weitere Themen der Zukunftswerksatt stehen bereits fest. Im Juni geht es um Unternehmerrisiken, im September oder Oktober um Generationenberatung für Unternehmer.

 

Artikel: Gerald Henseler,  Basses Blatt 22. Februar 2017

Aktive Partner von Wir für Segeberg

Wappen Bad Segeberg
Segeberg Info
WKS